InstantAtlas

TM

visualisieren | kommunizieren | ENGAGIEREN

Das

Schneemann-Dashboard

Kartensoftware offenbart den Gesundheitszustand von Schneemännern und wie die Schneemannbevölkerung mit der globalen Erderwärmung zurechtkommt

 

In einer Zeit, in der die globale Erwärmung eines der wichtigsten international-politischen Themen ist, wurde nun zum ersten Mal eine Kartensoftware verwendet, um den Gesundheitszustand der weltweiten Schneemannbevölkerung aufzuzeigen.

 

Dem NASA Goddard Institute for Space Studies zufolge sind seit 1880 die Durchschnittstemperaturen weltweit um 0,8 Grad Celsius gestiegen; ein großer Teil davon in den letzten Jahrzehnten. Die 10 wärmsten Jahre in den Aufzeichnung von 134 Jahren traten alle nach dem Jahr 2000 auf, mit Ausnahme von 1998. 2014 ist das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Arktis ist von den Auswirkungen am stärksten betroffen. Gemäß eines Berichts des multinationalen Arctic Climate Impact Assessment (auf Deutsch etwa: Klimafolgenabschätzung für die Arktis), der zwischen 2000 und 2004 erstellt wurde, sind die Durchschnittstemperaturen in Alaska, Westkanada und Ostrussland doppelt so stark angestiegen, wie der weltweite Durchschnitt.

 

In den Teilen der Welt, in denen im Winter mit Schneefall gerechnet werden kann, erscheinen erste Schneemänner normalerweise um Dezember herum. Die Weihnachtszeit ist für Schneemänner ganz besonders wichtig. Forscher des Globalen Instituts für Schneemannstudien (GlISs) haben jedoch herausgefunden, dass die weltweite Schneemannbevölkerung zurückgeht und Gesundheitstendenzen Anlass zu ernsthaften Bedenken geben.

 

Die jüngsten Daten zeigen, dass Schneemänner heutzutage viel schneller schmelzen und Zeichen von Verfall zeigen als noch vor einigen Jahrzehnten. Die Daten wurden durch Eulen zusammengetragen, die von den Forschern genutzt werden, um Schneemänner zu finden, diese nach Typ zu identifizieren und Sichtkontrollen des Gesundheitszustands durchzuführen. Forscher des GlISs haben mit Hilfe von InstantAtlas ein Dashboard erstellt, dass die Forschungsergebnisse in einem benutzerfreundlichen Online-Format präsentiert.

 

Das Dashboard unterstreicht auch die Folgen weiterer Erderwärmung für die globale Schneemannbevölkerung. Es wurde den Abgeordneten der UN-Klimakonferenz in Paris vorgelegt und ist ein wichtiger Beitrag zum besseren Verständnis der Auswirkungen des Klimawandels.

 

 

 

Contact  |  Privacy  |  Legal  |  Cookie Tracking  |  Links

 

© 2015 GeoWise Ltd.